Rum Marken Übersicht

Rum von Armazem

Armazem Vieira ist eine Destillerie in Brasilien, in der Rum nach klassischen Verfahren hergestellt wird. Rum von Armazem zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

  • gebrannt in einer 1840 gegründeten Destillerie in Florianópolis
  • Verwendung von Zuckerrohr lokaler Plantagen
  • Lagerung in Holzfässern aus Garapa-Holz
  • Gebrannt aus Zuckerrohrsaft
  • frische Note, trocken im Finish

Anzeige (*)

Der Rum von Armazem Vieira kommt aus Florianópolis, der Hauptstadt des Bundesstaates Santa Cantarina weit im Süden Brasiliens. Dieser außergewöhnliche Rum wird aus dem Zuckerrohr gewonnen, welches auf örtlichen Plantagen angebaut wird. Dort wächst es langsamer als im tropischen Norden und nimmt deshalb mehr Aromen auf. Der optimale Reifegrad des Zuckerrohrs ist erreicht, wenn dieses 16 Wachstumsringe aufweist. Wenn es so weit ist, wird es per Hand geschnitten und danach sofort weiterverarbeitet.

Das Zuckerrohr wird ausgepresst und fermentiert. Bei diesem bis 36 Stunden andauernden Prozess ensteht Zuckerrohrwein, der einen Alkoholgehalt von etwa 32% aufweist. Bei Armazem Vieira wird der Zuckerrohrwein danach sofort in Pot Stills aus Kupfer genau einmal destilliert. Dabei bleiben die Aromen erhalten, die bei Mehrfachdestillation teilweise verloren gehen würden.

Durch dieses Verfahren entsteht Cachaca, das dem Rum sehr ähnelt, aber in der Herstellung einige Unterschiede aufweist. Der Cachaca wird bei Armazem mindestens 2 Jahre in Fässern aus brasilianischem Grápia-Holz gelagert. Ältere Cachaca werden danach in Fässer aus Ariribá-Holz gefüllt, welches ein leicht süßliches Mandelaroma abgibt. Damit unterscheidet sich die Lagerung des Cachacas vom Rum, der oft in alten Whisky- oder Cognacfässern lagert.

Anzeige (*)

Grápia-Holz ist klar und gibt kaum eigenes Aroma ab. Ariribá-Holz gibt ein leicht süßliches Mandelaroma ab und hat die Farbe von Grapefruits. Wenn Cachaca mehrere Jahre in solchen Holzfässern lagern, nehmen die einen Hauch dieser Färbung an. Cachaca von Armazem kommen völlig ohne Geschmackszusätze aus, sie sind nicht wild und brausend wie andere Cachaca, sondern ruhen in Harmonie in sich selbst. Den Cachaca von Armazem gibt es in verschiedenen Reifegraden.

Durch höchste Brennkunst gelingt es, die während des langen Reifeprozess vom Zuckerrohr aufgenommenen Aromen zu erhalten und einen edlen Tropfen mit ganz eigenem Charakter zu kreieren. Ein junger, gerade 2 oder 4 Jahre gelagerter Cachaca von Armazem verleiht Caipirinha eine besondere, dezente Note, ohne sich in den Vordergrund zu drängen. Für diesen traditionellen Cocktail, der die Lebensfreude Brasiliens versprüht, wird häufig Pitú verwendet, der dafür hervorragend geeignet ist.

Probieren Sie aber einfach einen Caipirinha mit Cachaca von Armazem und genießen Sie die dezente Note des Cachaca von Armazem. Älteren Cachaca von Armazem sollten Sie pur genießen. Das Bouquet ist kein Feuerwerk der Aromen, welche Ihren Gaumen überströmen, vielmehr verwöhnt der Cachaca von Armazem Sie mit dezenten und nachhaltigen Aromen, die lange nachklingen.

Der acht Jahre gereifte Reserva do Patrão ist ein Hochgenuss. Bei Raumtemperatur entfaltet er seine Aromen am besten und zählt zu meinen Favoriten. Bereits im Jahr 2004, kurz nach seiner Markteinführung, erhielt er die Silbermedaille beim Concours Mondial in Brüssel.

Weiterführende Links:

Bilder:

Beitragsbild: gabisa00

Rum von Old Monk aus Indien
Rum von Atlantico

Ähnliche Beiträge

Rum Marken Übersicht

Rum von Arcane

0
Seit dem 17. Jahrhundert wird in der ehemaligen französischen Kolonie Mauritius Zuckerrohr angebaut. So wollten es die Kolonialherren. Aus dem…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü