Rum Marken Übersicht

A.H. Riise

Der exklusive Rum von A.H. Riise kommt ursprünglich aus Dänemark und diente damals als ehrenhaftes Geschenk an einen der bekanntesten und unternehmerischsten Dänen überhaupt: den Pharmazeuten A.H. Risse.

A.H. Riise ein Rum mit seinen Wurzeln in Dänemark

Er selbst lebte und arbeitete im Jahr 1838 bis 1878 in den damaligen dänischen Kolonien in Westindien. Geboren wurde er im Jahr 1810 auf der kleinen dänischen Insel Ærø, als Sohn des ehemaligen Schiffskapitäns Jens Christina Riise.

Rum Marke A.H. Riise

Als er die pharmazeutische Schule in Kopenhagen absolviert hatte, begab er sich in die Karibik, wo er am 27 Januar 1842 seine Frau Henrietta Marie Worm kennenlernte und heiratete. Im Laufe seines Lebens schaffte er es, eine besonders erfolgreiche Rezeptur für Rum zu entwickeln. Seither wurde er dafür gerühmt und geehrt. Nicht selten gelangt es sogar, Wettkämpfe zu gewinnen und an renommierten Ausstellungen teilzunehmen.

Anzeige (*)

Wissenswertes zur Marke A.H. Riise

Das erste Jahr als Pharmazeut brachte große Schwierigkeiten mit sich, vor allem auf finanzieller Ebene. Doch aufgrund unnachgiebiger Mühe und zahlreicher Geschäftsreisen nach Nordamerika konnte A. H. Riise lukrative Verträge mit internationalen Händlern schließen und damit Gewinne mit dem Verkauf erzielen. Zunächst handelte er nur mit allgemeinen pharmazeutischen Substanzen, welche jedermann im Haushalt gebrauchen konnte.

Erst später, als A. H. Riise mehrmals die karibischen Inseln besucht hatte, schlug sein Geschäft auch andere Richtungen ein. Von dort brachte er nämlich einheimische Pflanzen und Gewürze mit, welche er wiederum neu ansiedelte. Er hegte ein großes Interesse an botanischen Vorgängen und war darüber hinaus gesegnet mit Kompetenz im selben Bereich. Schließlich kannte er sich wunderbar mit den örtlichen Gegebenheiten in der Karibik aus und konnte sie optimal nachahmen.

Auf diese Weise gelang es ihm, neben vielen anderen Errungenschaften, den Riise’s Bay Rum zu kreieren. Diesen verwendete man anfänglich für medizinische Behandlungen, beispielsweise um Bauchschmerzen und ähnliche Erkrankungen zu beseitigen. Doch andererseits setzte er sich auch als Genussmittel durch. Die Gründung und Entwicklung der Marke ist daher nicht an einen festen Zeitpunkt zu knüpfen. Es handelte sich viel eher um einen fortschreitenden Prozess, welcher sich zwischen den Jahren 1838 und 1878 ereignet hatte.

Eine Qualitätsübersicht

Der Rum A. H. Riise ist ein Verschnitt, bei welchem mehrere Rumsorten gemischt werden. Auf diese Weise entsteht der gewünschte Rum. Das mag einfach klingen, doch stellt in Wahrheit eine hohe Kunst dar, weil eine Menge Erfahrung und Fingerspitzengefühl dazugehören.

Zunächst einmal muss der Anteil der jeweiligen Rumsorten genau stimmen, sodass sich immer das gleiche Endprodukt ergibt. Das ist allerdings besonders schwierig, weil auch der Geschmack der Ausgangssorten variiert und von Jahr zu Jahr ein wenig anders ausfällt. Für die Herstellung von A. H. Riise verwendet man ausschließlich Rumsorten, die zuvor mindestens 20 Jahre in Holzfässern eingelagert waren.

Ein solche ausgesuchte Qualität betrifft nicht nur den Rum von A.H. Riise, sondern auch andere Produkte. Es soll stets die Essenz der Karibik symbolisiert werden, ebenso wie ein vielfältiger Charakter beim Verzehr. Beim Trinken sind stets die fruchtigen Aromen von Papayas, Vanille, Mangos und Orangen zu spüren. Der Nachklang ist lang und cremig. In aller Kürze ließe sich die Charakteristik wie folgt zusammenfassen:

• Verschnitt, der aus mehreren Rumsorten besteht
• hochwertige und auserwählte Inhaltsstoffe
• Herkunftsland: Karibik

Anzeige (*)

A.H. Riise – Beliebte Rumsorten

Der Rum mit dem Namen A. H. Riise Danish Navy Rum stellt einen wahren Klassiker im Sortiment der Marke dar. Diese herausragende Kreation wird aus verschiedenen Rumsorten gemischt, die mindestens 20 Jahren lang reifen konnten.

Diese sind Melasse-basiert, sodass sie behutsam fermentiert und hinterher traditionell in pot-stills zweimal destilliert werden müssen. Das Ergebnis ist ein dunkler, fast schwarzer Rum, welcher mit komplexen Aromen von Kaffeebohnen, Anis, Vanille, Süßholz und Melasse überzeugt. Ein ebenfalls bekannte und beliebte Sorte stellt der A. H. Riise Rum XO Reserve dar. Dieser ist eine leichtere Variante des zuvor erwähnten Danish Navy Rum.

Auch hierbei kommt es zum Verschnitt aus über 20 Jahre alten Destillaten. Der Geschmack des mahagonifarbenen Rums überzeugt auf ganzer Linie. Es ist die subtile und gleichsam vollaromatische Frucht, die sich mit dem seidenweichen Nachklang verbindet Zuletzt ist auch der A. H. Riise Rum Non Plus Ultra ein häufig verzehrtes Produkt. Hierbei kommt es zur Vermählung der besten Rumsorten von A.H. Riise, weil nur so das bestmögliche Ergebnis gewährleistet werden kann.

Daher gibt es auch eine jährliche Limitierung der Flaschen auf 2000 Stück.

Blick auf die Konkurrenz von A.H. Riise

Weltweit finden sich mehr als 1200 Rumsorten. Doch wer nach Qualität sucht, wird um A. H. Riise nicht drum herum kommen. Vergleicht man ihn beispielsweise mit ebenfalls beliebten und günstigeren Marken wie Don Papa, El Dorado oder Mount Gay, fällt vor allem eines auf. Gerade beim puren Verzehr des Rums sind die vielfältigen und exotischen Aromen der Marke A.H. Riise unnachahmlich.

Um diese vollwertig zu realisieren, empfiehlt es sich, den Rum mit keinen weiteren Getränken zu vermischen. Zudem ist es ratsam, die verschiedenen Sorten auszuprobieren und die feinen Unterschiede bewusst festzustellen. Denn hierbei wird besonders deutlich, auf welchem Niveau die Herstellung funktioniert, sodass die kompromisslose Qualität an den Kunden weitergegeben werden kann.

Naud Rum – Destillerie – nobel und außergewöhnlich
Abuelo Rum

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü