Rum nach Herkunft sortiert.

Rum aus Nicaragua

Der Rum aus Nicaragua gilt als einer der besten auf der Welt. Und das mit Recht, denn die hohe Durchschnittstemperatur von 27 ° C, die optimale Lage in Küstennähe und der mit Vulkangestein bedecke Boden bieten perfekte Bedingungen für den Anbau von Zuckerrohr und die Herstellung von Rum. Nicaragua liegt zwischen dem Pazifik im Westen, und der karibischen See im Osten. Das Vulkangestein verleiht dem Rum seinen individuellen und einzigartigen Geschmack.

Die hohe Durchschnittstemperatur sorgt für einen schnellen Reifungsprozess, sodass auch eine kurze Lagerung für eine hohe Qualität ausreicht und den Richtlinien für einen natürlichen, nicht beschleunigten Reifungsprozess entspricht. Der Rum aus Nicaragua wird meistens in Eichenfässern gelagert.

Anzeige (*)

Chichigalpa

Chichigalpaist eine Stadt und ein Municipio des Staates Nicaragua. Die Stadt ist eine der bekanntesten Anbaugebiete von Rohrzucker und Produktionsstätte für Zucker und Rum. In den 1960ern war die Ingenio San Antonio der größte Rohrzuckerproduzent in Zentralamerika. Das Unternehmen verschmolz später mit Sugar Energy Rum (SER).

Typische Nicaraguanische Cocktails mit Rum

Macuá ist in Nicaragua eines der beliebtesten Cocktails mit Rum und der Cocktail wurde nach einem dort heimischen Vogel benannt. Das Getränk wird meistens mit weißem Rum hergestellt, kombiniert mit dem Saft von Orangen, Guaven und Zitronen. Als Erfinder des Getränks gilt ein Kinderarzt aus Granada und der Cocktail wurde 2006 bekannt, als er in einem Wettbewerb als “Nationalgetränk von Nicaragua” gekürt wurde. Ein Weiterer in Nicaragua beliebter Cocktails mit Rum ist zum Beispiel der Cafe de Caña, mit Zitronensaft, Averna Amaro, Honig und Eiern. Auch der Rum Brava mit Zuckersirup, Cranberrysaft, Orangensaft und Campari wird sehr gern getrunken.

Flor de Caña

Der Flor de Caña ist wohl der bekannteste Rum aus Nicaragua, der von der Pellas Familie gegründeten Firma Compañia Licorera de Nicaragua und sein Name bedeutet Blüte des Zuckerrohrs. Der Rum wird seit 1890 aus Rohrzucker von Chichigalpa gewonnen und auf dem Welt- und Binnenmarkt vertrieben. Flor de Caña hat bisher über 150 internationale Auszeichnungen erhalten, 5 davon für den besten Rum der Welt, bei Wettbewerben in London, Chicago und San Francisco.

In Zentralamerika ist er der meistverkaufte Rum und weltweit der am häufigsten exportierte. Die Firma Compañia Licorera de Nicaragua bietet acht Produkte an, die sich hauptsächlich in der Reifezeit unterscheiden. Die preisgünstigsten Produkte, die angeboten werden, sind die vier Jahre lang gereiften Rume, gefolgt von dem fünf Jahre gereiften Destillat. Der beliebteste sind die Gran reserva, die sieben Jahre lang reifen. Zudem gibt es noch Sorten, die 12, 15 und 18 Jahre Reifung aufweisen. Heutzutage ist das Unternehmen in den Händen der fünften Generation der Pellas Familie und die Produkte werden in über 50 Länder geliefert.

Anzeige (*)

Weirtere Rum Sorten aus Nicaragua

Zu den preiswerten nicaraguanischen Rumsorten gehört etwa auch der King Managua Gran Reserva 7 Anos, ein weicher Rum mit feinen Aromen von Karamell und Vanille. Auch der Mombacho Reserva 8 Anos überzeugt mit zarten Aromen von Honig, Lakritze und Tabak. Ein sehr exklusiver Rum ist zum Beispiel der Mombacho Cuvée Prestige XO, ein weicher und runder Rum, mit einer Aromavielfalt und einem angenehmen Nachklang. Auch der Zapatera Reserva Especial Vintage 1992 Barrel No. 50 gehört zu den sehr exquisiten Rumsorten. Ein charaktervoller, komplexer und doch weicher Rum, mit Noten von Kaffee, Vanille, Toffee und etwas Schokolade, untermalt von einer zarten Eichennote.

Rum aus Mexiko
Rum aus Panama das tropische Zentrum Mittelamerikas

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü